WAS DER MENSCH WEISS WEISS ER NUR DURCH DEN MENSCHEN

Um zu einer Antwort zu kommen, ist die Frage auseinander zu nehmen. Entsprechend den verschiedenen Moeglichkeiten der Motivationen gibt es verschiedene Moeglichkeiten ihrer Zerlegung wie Hammer, Wut, Begeisterung, Frustration oder die Kraft der Intuition und die Leistung der Ueberlegung.

 

Ist die Motivation rational und intuitional, bedingt sie Verstaendigung und Verstaendnis in gegenseitiger Anerkennung. Selbst komplexe Komplikationen koennen in angemessener Achtung der Sache und ihrer Bearbeiter ausreichend Regulierung erfahren. Ist die Motivation emotional, verhindert sie die Verstaendigung und damit jedes Verstaendnis. In der verminderten Achtung der Sache und in der verminderten Anerkennung ihrer Bearbeiter wird der Konflikt vermehrt kompliziert und die Komplexitaet nicht effizient, wenn ueberhaupt, reguliert.

 

Aus der Verstaendigung und dem Verstaendnis folgt die Kultur der Kooperation von Potentialen im Widerstand gegen die Zustimmung zur Kultivierung von Konkurrenz und zu Gunsten der involvierten Personen.

 

Die resultierenden Kapazitaeten lassen sich wiederum investieren in konstruktive Formen des Umgangs mit einander und mit der zu regelnden Sache.

 

Die genannten Methoden sind bedingt Antwort auf therapeutische wie juristische Fragen und entsprechen nicht den konventionellen Methoden, wobei nicht konventionelle Methoden von CONSULTING, TRAINING, COACHING, CHANGEMANAGEMENT, MEDIATION und SUPERVISION zur Anwendung kommen.

 

LEONARD PENGLER REGENSBURG LIR © 2012