KAUSALITAET im Sinn der Folgerichtigkeit sich verändernder Parameter und KREATIVITAET im Sinn der Veränderung folgerichtiger Parameter schliessen sich nicht nur nicht aus, sondern notwendig ein in dem Gedanken, der kausal FOLGERICHTIG und kreativ VERAENDERND ist.

 

Zur Vereinbarung beider Bedingungen bedarf es der maximal möglichen Menge an Material und der minimal möglichen Menge an dessen Begrenzung.

 

Emotion restriktioniert

den Menschen,

indem sie ihn auf

sein Ego zentriert

und dort isoliert.

Dort kann der Mensch

nur innerhalb seiner reaktiv egozentristisch begrenzten

und an Konkurrenz orientierten

Interessen

aus seiner affektiven Befindlichkeit reagieren.

 

Ist der Mensch frei von dieser Begrenzung, kann er mit dem ihm eigenen Potential kooperativ aktiv egozentristisch entscheiden, so weit seine Vernunft eben reicht.